Forschung

 Querschnittsbereiche

 Lehre

 Praktikantenamt

 Fastlinks

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Faserverbundseminar / Leichtbauseminar

Dozent: Zink, D.; Schwingel, J.

Links: Faserverbundseminar [C@MPUS], Leichtbauseminar [C@MPUS]

Starttermin der Veranstaltung im WS 17/18: 17.10.2017

Das Faserverbund- und Leichtbauseminar ist eine Parallelvorlesung. Das Ziel soll es sein, den Teilnehmern einen Einblick in die anwendungsnahe Auslegung eines Faserverbund­bauteiles näher zu bringen. Zu Beginn des Semesters muss sich der Student zwischen beiden Seminaren entscheiden. Der Vorlesungsinhalt (Übersichtsplan) beider Seminare ist teilweise deckungsgleich, unterscheidet sich jedoch durch fachspezifische Vorträge. Interessenten sollen unbedingt am 18.10.16 im Raum V31.51 erscheinen, da an diesem Termin das Seminar vorgestellt und die Gruppeneinteilung vorgenommen wird.

Faserverbundseminar
Betreuer: Dipl.-Ing. Dennis Zink, M.Sc. Ruben Czichos

Das Faserverbundseminar am IFB bildet den Entwicklungsprozess eines Faserverbundbauteils am Beispiel der Antriebswelle eines Heckrotors ab. Nach der rechnerischen Vorauslegung und Konzeptfindung erfolgt die Herstellung mit einem der drei angebotenen Fertigungsverfahren (Flechten, Prepreg, Wickeln), bevor abschließend durch Belastungsversuche die erzielte Tragfähigkeit und Leichtbaugüte des Bauteils ermittelt und im Vergleich zu den gestellten Anforderungen bewertet wird.

Es wird in Kleingruppen (etwa 3-4 Studenten) gearbeitet, die jeweils einen fachlichen Ansprechpartner erhalten. Die begleitende Vorlesungsreihe zum Thema Faserverbund­werkstoffe umfasst sowohl fertigungstechnische als auch numerische Inhalte.

Die Teilnehmerzahl ist aus organisatorischen Gründen begrenzt. Eine Anmeldung im Vorhinein ist nicht erforderlich.

Leichtbauseminar
Betreuer: M.Sc. Johannes Schwingel

Das Leichtbauseminar am IFB bildet den Entwicklungsprozess eines Faserverbundbauteils am Beispiel der Antriebswelle eines Heckrotors ab. Nach einer rechnerischen Vorauslegung soll die Antriebswelle mithilfe eines FE-Tools nachgerechnet und optimiert werden. Das Ziel des Seminares ist, eine möglichst leichte Antriebswelle zu konstruieren.

Es wird in Kleingruppen (etwa 2-3 Studenten) gearbeitet. Die begleitende Vorlesungsreihe zum Thema Faserverbundwerkstoffe umfasst sowohl fertigungstechnische als auch numerische Schwerpunkte.

Zusätzliche Übungen/Schulungen werden im Rahmen des Seminars explizit angekündigt und umfassen im Wesentlichen eine Einführung in die verwendete FE-Software.